Gebäudeversicherung: Vermeidung von Frostschäden

15. November 2016

Der Winter steht bevor, wir möchten Sie daher heute über das Thema Frostaufbrüche aus Leitungswasser- und Heizungssystemen informieren.

Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt kann es vorkommen, dass wasserführende Leitungen und Einrichtungen der Frischwasserversorgung oder des Heizungssystems durch Frost Schaden nehmen. Alle Versicherer prüfen in diesen Fällen immer genauer, ob alle nachstehend aufgeführten bedingungsgemäßen Sicherheitsvorschriften eingehalten wurden.

Um Leistungskürzungen zu vermeiden sollten Sie folgende Punkte unbedingt beachten:

• ausreichend das gesamte Gebäude zu heizen; die Regelung des Thermostats auf „Frostschutz“ reicht in der Regel  bei hohen Minustemperaturennicht aus

• mehrfach in der Woche das Heizungssystem in allen Räumen zu kontrollieren bzw. bei Leerstand oder auch vorübergehender Abwesenheit kontrollieren zu lassen

• beim längerem Leerstand die Leitungen zu entleeren und entleert zu halten

Der Leerstand eines Gebäudes stellt ein Gefahrerhöhung dar, die dem Versicherer anzuzeigen ist. Wir bitten Sie dringend uns in solchen Fällen umgehend zu informieren, damit wir Ihren Versicherungsschutz entsprechend anpassen können.

Möchten Sie zu diesem Thema noch mehr wissen, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.




Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.