Für Sie zusammengefasst:

Aktuelle Nachrichten aus der Versicherungsbranche.

23.09.2021

Neuerungen bKV und bAV

Bei der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) erhöht sich zum 01.01.2022 die steuerliche Freigrenze für Sachbezüge von 44 € auf 50 €! Das bedeutet, Sie haben noch mehr Spielraum um Ihre Mitarbeiter:innen mit einer hochwertigen Gesundheitsleistung und vielen weiteren Extras zu versorgen – und das steuer- und sozialversicherungsfrei.

Eine weitere Gesetzesänderung, die zum 01.01.2022 in Kraft treten wird, ist der verpflichtende Arbeitgeber-Zuschuss für alle bestehenden arbeitnehmerfinanzierten Verträge der betrieblichen Altersversorgung (bAV) in den Durchführungswegen Direktversicherung, Pensionskasse und Pensionsfonds. Für diese Verträge müssen Arbeitgeber spätestens zum 01.01.2022 einen Zuschuss in Höhe von 15 % des umgewandelten Entgelts entrichten, sofern durch die Entgeltumwandlung Sozialversicherungsbeiträge einspart werden.

Gerne informieren wir Sie ausführlich.

Ihr Team von Flemming & Sohn

18.02.2021

Home-Office, Risiken und Versicherungsschutz

In der  Corona-Krise sind viele Unternehmen gezwungen, kurzfristig viele Arbeitsplätze in das Home-Office zu verlagern. Durch das Home-Office entstehen Risiken, die man als Arbeitgeber berücksichtigen und steuern muss.

SCHÄDEN AN DER HOME-OFFICE AUSSTATTUNG

Die IT-Ausstattung des Arbeitgebers, die einem Mitarbeiter zur Verfügung gestellt wird (z.B. Laptop), ist typischerweise über eine Elektronik-Versicherung gedeckt. Die Büro-Inhaltsversicherung bietet nur einen eingeschränkten Versicherungsschutz für Sachgefahren wie Feuer oder Einbruchdiebstahl im Rahmen der sogenannten Außenversicherung.

CYBER-RISIKEN

Die Risiken für Cyber-Angriffe im Home-Office gelten über eine Cyber-Versicherung mitversichert. Auch wenn die IT-Sicherheitsmaßnahmen im Home-Office identisch sind mit denen im Büro, klicken Mitarbeiter im eigenen Zuhause „schneller“ mal auf eine fragwürdige Email als in der Büro-Umgebung. Über die Direktanbindung zum Firmenserver oder über das Emailprogramm können etwaige Trojaner schnell ganze Serverstrukturen lahmlegen.

PERSONENSCHÄDEN IM HOME-OFFICE

Während der Arbeit im Home-Office sind Arbeitnehmer gesetzlich unfallversichert. Das Bundessozialgericht hatte jedoch in einem Fall entschieden, dass ein im Home-Office tätiger Arbeitnehmer, der beim Wasser holen auf der Treppe gestürzt war, nicht gesetzlich unfallversichert war. Ähnliche Rechtssprechungen gibt es bei Toillettengängen im Home-Office. In diesen Fällen greift nur eine betriebliche Gruppenunfall-Versicherung welche bspw. eine bleibende Invalidität entschädigt oder Krankenhaustagegelder zahlt.

Bei Fragen zum Versicherungsschutz rund um das Home-Office stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Ihr Team von Flemming & Sohn

 

 

30.11.2020

Immer höhere Cyber-Schäden

Die Anzahl der Cyber-Schäden und deren durchschnittlichen Schadenhöhen steigen. Die wesentlichen Schadenmerkmale sind hierbei der Verlust und die Verfügbarkeit von Daten sowie die Betriebsunterbrechung einschließlich des entgangenen Gewinns. Seit Beginn der Corona-Pandemie werden regelrechte Cyber-Attacken auf Unternehmen ausgeübt. Kriminelle versuchen Schlupflöcher zu finden, da viele Mitarbeiter im Home-Office zwar in der Regel über die technischen Sicherheitsstandards des Arbeitsgebers verfügen, jedoch oft nicht über die organisatorischen. Der Klick auf eine Email mit fragwürdigem Anhang erfolgt im Homeoffice oftmals bedenkenloser als in der üblichen Geschäftumgebung im Büro. Ist ein Schaden eingetreten, müssen Fachfirmen schnellstmöglich mit der „Rettung“ beginnen. Den Zugang zu diesen Fachfirmen sowie die Übernahmebestätigungen der teils erheblichen Kosten erhalten Sie von umfassenden Cyberversicherungen.

Gerne beraten wir Sie ausführlich.

Ihr Team von Flemming & Sohn

 

14.07.2020

Schutz der eigenen Liquidität – Absicherung von Forderungsausfällen

Das Coronavirus wirbelt den Geschäftsalltag durcheinander und bringt branchenabhängig den Geschäftsbetrieb ins Stocken. Der Schutz der eigenen Liquidität steht im Fokus. Die wirtschaftlichen Folgen sind noch nicht absehbar. Sicher scheint jedoch, dass Forderungsausfälle ab der zweiten Jahreshälfte 2020 zunehmen werden. Die Warenkreditversicherung bietet hier einen alternativlosen Schutz zur Absicherung von Forderungen. Risiken und Versicherungssummen werden wie bisher auch individuell geprüft und entschieden. Ausschlüsse und Zahlungsstopps aufgrund „Corona“ gibt es vorerst nicht.

Gerne informieren wir Sie über die Möglichkeiten einer Absicherung und freuen uns auf Ihren Anruf.

Ihr Team von Flemming & Sohn

15.04.2020

Initiative Starkregen – Elementarschadenversicherung // Ende der staatlichen Soforthilfen zum 1. Juli 2019

Die Bayerische Staatsregierung hat beschlossen, ab dem Stichtag 1. Juli 2019 grundsätzlich keine staatlichen finanziellen Unterstützungen in Form von Soforthilfen mehr zu gewähren für Schäden durch Naturgefahren.

Auf den Punkt:
»» Ende der staatlichen Soforthilfen zum 1. Juli 2019
»» Die Staatsregierung fordert Bürger und Bürgerinnen in Bayern auf zur Elementarschadenversicherung
»» Besonders hohe Gefahr durch Starkregen (Absicherung nur über Elementarschadenversicherung möglich)

»» Weitere Informationen rund um die Themen Versicherung und Vorsorge gegen Naturgefahren stellt die Staatsregierung auf der Internetseite www.elementar-versichern.de zur Verfügung.

Gerne prüfen wir für Sie ob Sie bereits umfassend gegen Naturgefahren abgesichert sind. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Ihr Team von Flemming & Sohn

10.04.2020

Betriebliche Gesundheit für alle Mitarbeiter

Sie haben die Möglichkeit, Ihren mitarbeitenden ein Gesundheitspaket zur Verfügung zu stellen, mit dem sich alle genau die Gesundheitsleistungen frei aussuchen können, die sie gerade benötigen. Dazu erhalten alle Personen jeweils ein jährliches Budget, das für verschiedenste Gesundheitsleistungen zur Verfügung steht.

Gerne Informieren wir Sie ausführlich.

Ihr Flemming Kompetenzteam
Tel.: +49 (0)931 79607-0
flemming@flemmingusohn.de

07.01.2020

Erste Hilfe im Cyber-Schadenfall

Prüfen Sie zunächst – sofern möglich – um welchen Cyber-Angriff es sich handelt. Mögliche Szenarien können eine Überlastung der Website sein, unerwünschte Funktionen durch einen Computervirus, Datenverschlüsselung oder Erpressung.

Was Sie tun sollten:
– Systeme nicht mehr nutzen
– Rechner vom Internet/ Netzwerk trennen
– Schadenhotline Ihrer Cyberversicherung und Firma Flemming kontakieren

Was Sie auf keinen Fall tun sollten:
– Rechner ausschalten
– Lösegelder zahlen
– Kontakt zum Erpresser aufnehmen

Für Fragen rund um einen sinnvollen Versicherungsschutz sowie Hilfestellungen im Schadenfall können Sie uns jederzeit kontaktieren.

12.12.2019

Cyberversicherung – Datenschutz, Hackerangriffe und Betriebsausfall

Die Unternehmensleitung ist persönlich für Datenschutz (nach DSGVO) und IT-Sicherheit verantwortlich. Eine Cyberversicherung gewährt Schutz für das Unternehmen und die handelnden Personen.

Jüngst im Dezember 2018 informiert das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) über die Schadsoftware EMOTET wie folgt:
„Gefälschte E-Mails im Namen von Kollegen, Geschäftspartnern oder Bekannten – Schadsoftware, die ganze Unternehmensnetzwerke lahm legt: Emotet gilt als eine der gefährlichsten Bedrohungen durch Schadsoftware weltweit und verursacht auch durch das Nachladen weiterer Schadprogramme aktuell hohe Schäden auch in Deutschland.“

Das BSI empfiehlt entsprechende Sicherheitsmaßnahmen zu treffen. Trotz technischer Maßnahmen und Sensibilisierung der Mitarbeiter bleibt ein Risiko vorhanden für Hackerangriffe und Datenschutz. Denn bis zu 80% der Datenschutzvorfälle werden durch eigene Mitarbeiter verursacht. Das kann z.B. durch Unachtsamkeit passieren, aber auch durch die vorsätzliche Weitergabe von Daten durch Mitarbeiter.

Die Leistungen einer Cyberversicherung umfassen hierbei z.B. Schadenersatzansprüche Dritter zu Datenschutzvorfällen, die Kosten eines Betriebsausfalles und die Datenwiederherstellung basierend auf einem Hackerangriff oder Trojaner. Besonders wichtig ist die sofortige Hilfestellung von Experten. Die Cyberversicherung beinhaltet einen 24h IT-Service mit Beauftragung von IT-Spezialfirmen.

Für Fragen können Sie uns gerne jederzeit ansprechen.